Ladesäule in Schliengen
Zeitung

Schliengen hat nun seine erste E-Ladesäule

Unternehmen Energiedienst nimmt Einrichtung für die Elektromobilität beim Bürger- und Gästehaus in Betrieb.

Mittlerweile hat Energiedienst fast alle der geplanten 33 weiteren Ladesäulen in sechs Landkreisen in Südbaden installiert. Damit, so eine Pressemitteilung, treibe das Unternehmen die Energiewende im Personenverkehr und der Mobilität weiter voran. Eine dieser Ladesäulen nahmen die Gemeinde Schliengen und Energiedienst jetzt in Betrieb. Damit steht Schliengens erste Ladesäule auf dem Parkplatz des Bürger- und Gästehauses.

Bürgermeister Werner Bundschuh sagte bei der Einweihung: “Es ist wichtig, dass Ladesäulen flächendeckend ausgebaut werden und sie dort stehen, wo Bürger wohnen, einkaufen und zur Arbeit gehen.”

Jörg Bleile, Kommunalbetreuer bei Energiedienst, erklärte: “Wir wollten unser Ladenetz im Landkreis Lörrach verdichten. Da es in Schliengen noch keine Ladesäule gab, haben wir der Gemeinde vorgeschlagen, hier eine zu errichten. Unser Ziel ist, dass es in unserem Versorgungsgebiet spätestens alle zehn Kilometer eine Lademöglichkeit von Energiedienst gibt.”

Die neue Ladesäule verfügt Unternehmensangaben zufolge über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von 22 Kilowatt und ist roamingfähig. Das heiße, auch Ladenetzkunden anderer Betreiber könnten sie mit ihren Zugangskarten nutzen. Spontane Nutzer könnten sich via QR-Code den Zugang freischalten.

Die 33 neuen Ladesäulen seien Teil eines Förderprogramms des Bundes beziehungsweise des Landes Baden-Württemberg, heißt es weiter. Energiedienst errichte sie im südbadischen Versorgungsgebiet: zehn im Kreis Lörrach, sechs im Kreis Waldshut, sieben im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, acht im Schwarzwald-Baar-Kreis sowie jeweils eine in den Kreisen Konstanz und Tuttlingen. Insgesamt betreibe Energiedienst jetzt über 115 Ladesäulen in Südbaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.