Kreisverkehr
Gemeinderat,  Zeitung

Neues aus den Nachbargemeinden: Heute Schliengen

Baugebiet kann kommen

Im Schliengener Ortsteil Mauchen entsteht das Baugebiet “Haldengäßle-Ried”.

Rechts und links der Auggener Straße am nördlichen Mauchener Ortsrand soll das Baugebiet entstehen. Foto: Dorothee Philipp

Der Gemeinderat Schliengen hat einstimmig nach nur kurzer Diskussion und Präsentation den Weg frei gemacht für den Bebauungsplan “Haldengäßle-Ried” im Ortsteil Mauchen. Hauptthema im Rat war das Lärmschutzgutachten, welches das Ingenieurbüro für Umweltakustik Heine + Jud nach Beauftragung durch die Gemeinde erstellt hatte.

Gefragt wurde im Gemeinderat nach dem Thema Müllabfuhr, das kein Problem darstelle. Das Lärmgutachten sei einvernehmlich abgearbeitet worden, sagte Bürgermeister Werner Bundschuh. Christian Sammel vom Freiburger Planungsbüro fsp Stadtplanung erläuterte das Lärmschutzgutachten. So seien die roten Bereiche, die kritisch wären für eine Bebauung, außerhalb der Bebauung. Bürgermeister Bundschuh, für den es die letzte Gemeinderatssitzung im Amt war, unterstrich auf Nachfrage von Heidi Schwarz-Schindler (Grüne), dass unterschiedliche Bedingungen und Werte gelten würden im Ortsrandbereich verglichen mit dem Ortskern.

Neu im Bebauungsplan “Haldengäßle-Ried” ist durch die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange der Erhalt zweier Bäume, die das Baugebiet aber nicht wesentlich veränderten, so Planer Christian Sammel. Ansonsten konnten kritische Anmerkungen entkräftet werden. So meldete sich der Fachbereich Landwirtschaft des Landratsamts Lörrach und bemängelte, dass es sich bei den Flächen um landwirtschaftliche Flächen der Vorrangflur I handele. Auf die Baufläche solle dennoch nicht verzichtet werden, entgegnete die Gemeinde. Es handle sich um eine Fläche, die bereits im Laufe der dritten punktuellen Flächennutzungsplanänderung als Baufläche vorgemerkt worden sei. Insofern komme das Landratsamt in diesem Punkt reichlich spät, sagte Christian Sammel.

Der Fachbereich Landwirtschaft und Naturschutz sah die Nähe zum angrenzenden Weingut Berner wegen Lärmemissionen als kritisch an. Auch die Entwicklungsmöglichkeiten von Weingut und Aussiedlerhof sprach die Lörracher Behörde an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.