Einsatz Feuerwehr
Zeitung

Landes-SPD fragt nach…

Tagelang geparkte Güterzüge mit Gefahrgut sind nicht nur in Efringen-Kirchen ein Ärgernis. Denn Güterzüge stehen auch anderswo, zum Beispiel in Rheinweiler, wo Bürger nun ebenfalls protestieren. Anlass für den SPD-Landtagsabgeordneten Rainer Stickelberger für einen neuen Vorstoß beim DB-Bevollmächtigten für Baden- Württemberg Thorsten Krenz. Krenz macht in seiner Antwort, von Stickelberger auch an die BZ weitergeleitet, klar, dass für Kontrollen der Züge das Eisenbahnbundesamt zuständig sei. Ihr oblägen Gefahrgutkontrollen und auch “die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten”. Die Bundespolizei komme nur bei einer konkrete Gefahr. “Diese konkrete Gefahr kann nicht allein durch das Halten von Kesselwagen mit Gefahrgut in der Nähe eines Wohngebietes begründet werden,” so Krenz. Stickelberger sieht in der Antwort eine “schon fast skandalöse Verharmlosung”. Er hat sich nun ans Eisenbahnbundesamt gewandt. Von der Behörde will er wissen, wie und wie oft sie ihrer Kontrollverpflichtung nachkommt und wo dies dokumentiert und einsehbar ist.

Quelle: Badische Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.