Bauschild
Zeitung

Geld vom Land hilft immer!

Quelle: Badische Zeitung

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Erneuerung der Markus-Ruf-Straße in Bad Bellingen vom Ortsausgang bis zur Römerstraße mit einem Betrag von 49 985 Euro. Wie die Gemeinde Bad Bellingen mitteilte, erhielt Bürgermeister Carsten Vogelpohl vor wenigen Tagen den Bewilligungsbescheid aus der Hand des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. Die Mittel stammen aus der sechsten Tranche des Förderprogramms des Ministeriums zur nachhaltigen Modernisierung des Ländlichen Wegenetzes. Insgesamt wurden acht Kommunen mit rund 300 000 Euro gefördert.

Öffentlich bekannter sind die Förderungen des Landes für die Instandhaltung der stärker befahrenen Verkehrswege. Das Land unterstützt die Kommunen aber auch bei der Erhaltung ihrer ländlichen Wege, von denen viele aus Zeiten stammen, in denen der heute notwendige Ausbaustandard noch nicht absehbar war. Bisher wurden dafür fünf Millionen Euro in den Doppelhaushalt 2018/2019 eingestellt. Weitere fünf Millionen Euro sollen im folgenden Doppelhaushalt 2020/2021 bereitgestellt werden.

Das ländliche Wegenetz unterstützt einerseits die Landwirtschaft in hohem Maße. Gleichwohl profitieren alle Einwohner durch die multifunktionale Eigenschaft der Wege, da diese auch für Rad- und Wandertouren sowie für Spaziergänge in der Gemeinde bestens geeignet sind.

Die Gesamtkosten der Arbeiten in Bad Bellingen beziffert die Gemeinde auf 328 000 Euro. In den kommenden Jahren soll in die weitere Erneuerung der landwirtschaftlichen Wege investiert werden. Ein Folgeprojekt könnten die Wege um die Hertinger Aussiedlerhöfe sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.